Ferien am Hölzernen See (18.05. – 25.05.2008)

In den Pfingstferien traf sich die Ruderjugend Sachsen –Anhalts wieder am Hölzernen See, um sich für die bevorstehenden Wettkämpfe vorzubereiten oder ihre Ruderprüfungen ( Technikstufe 1 oder Technikstufe 2) abzulegen.
27 Kinder und Jugendliche betreut von 5 Übungsleiter nahmen an der Ferienfreizeit teil, nur wenige blieben zu Hause.
Nach kühlen Tagen Anfang Mai schien ab Pfingsten die Sonne und ein erstes Bad im Hölzernen See war auch möglich.
Die jüngsten Steve Woiki, Julius Schmolke und Florian Wende übten fleißig für die Technikstufe 1 und bestanden die Prüfung am Ende der Woche.
Dominik Ströhl legte das Steuermannspatent 1 ab und ist befähigt seine Mannschaft mit korrekten Anweisungen zu führen.
Für Ralf Warzecha und Erhard Günther galt es ab Mittwoch an den Seminaren für den Übungsleiterschein C teilzunehmen und den sie nach der Abschlussprüfung durch den Lehrwart und DRV bestanden.
Unter der Leitung der weißenfelser Übungsleiter formierten sich die Juniorinnen und Junioren zu Bootsmannschaften für die Landesmeisterschaft, sie reisten mit 5 Sportler an und hatten am Ende 17 Ruderer in Betreuung.
Aber auch in den Mannschaftsbooten der Altersklassen 12/13 und 14 wurde fleißig geübt.
Am Samstag 17.5. fuhren 4 Sportler aus dem Trainingslager direkt zu einem Abstecher zur Rüdersdorfer Regatta, dieser Wettkampf ist seit vielen Jahren eine gut besuchte Regatta.
Wir freuten uns über die Siege von Christiane Estel und Lena Janovsky im Doppelvierer der AK 13 und in der höheren Altersklasse der AK14. Anne Warzecha und Hannes Jänicke starteten im Einer der Junioren A über 1500 Meter und siegten in beiden Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.