Archiv der Kategorie: 2011

Wanderfahrten im Herbst

„Leider in den Dornröschenschlaf versunken ist die Tageswanderfahrt Weißenfels- Freyburg-Weißenfels im Oktober. Es ist zu wünschen, dass jemand das “Dornröschen” wachküsst, damit diese Oktober-Traditionsfahrt wieder zum Bestandteil des Veranstaltungskalenders des Vereins wird.“

Niemand kann sagen ob dieses Dornröschen hübsch und den Kuss wert ist, weil es scheinbar lange keiner gesehen hat. Aber neugierig sollten wir schon sein.

Also! Wer hat Lust diesen Dornröschenschlaf mit zu beenden. Wenn es beim ersten Mal nur bis Naumburg geht wäre es ein Anfang.

Die Schleusen haben noch bis zum 10.10. geöffnet (9-12 und 13-18 Uhr).  Daher sind unten stehende Termine möglich.

An dem Termin wo zuerst ein Vierer zusammen kommt geht’s 8:00Uhr los und vor 18:00Uhr durch die Oeblitzschleuse zurück.

Streckenlängen wären:

  •   Naumburger RV:              ca. 27km
  •   Unstrutmündung:            ca. 35km
  •   Schleuse Freyburg:          ca. 46km

Das tatsächliche Ziel wird unterwegs an die Kondition der Mannschaft angepasst.

Folgende Termine stehen zur Wahl:

  • Sa. 1.10.2011
  • So. 2.10.2011
  • Mo. 3.10.2011
  • Sa. 8.10.2011
  • So. 9.10.2011

Habt Ihr Lust bekommen, dann tragt Euch bitte in die im Bootshaus aushängende Liste ein.

Meldeschluss ist der 18.9.2011.

Zeitplan fürs Vereinsfest am Samstag, d. 27.08.2011

Programm:
14:00 Uhr Vereinsappel mit Bootstaufe
14:30 Uhr Vereinsregatta
WRV -Kuchenbuffet
ab 17:30 Uhr Grill Gaststätte Bootshaus

Zeitplan Vereinsregatta:

Rennen Startzeit Bootsklasse Mannschaft Boot
1 14:30 2x Jänicke/ Fergin Fuchs
Günther/Oswald D2-rot
2 14:35 1x Göthner Hammer
Weigelt Tomahak
Hildebrand Ger
3 14:40 4x+ Los Rosenberg- Züger Lahn
Riedel- Ködel Elbe
Pfauter- Wende
Woiki- Riebel
Schmolke- Yousef
4 14:45 1x M.Kohlbach Foxy
L.Rosenberg Knollo
5 14:50 2x Herrmann/ Loth U.Günther
Janovsky/ Berthel Fuchs
6 14:55 4x+Gig Henning/Wahren/Dierkes/Hase
Stm. Th.Hase
Altwein/Baatz/Pscheor/Böckler
Stm.Klube
7 15:00 1x Kamolz Nemo
Jacob Tomahak
8 15:05 1x L.Lange Pfeil
Yousef Dreizack
Großer Diskus
9 15:10 4x+Gig Ködel/Zimmer/Günther/Stenzel
Stm.Schulz
Kermer/Albrecht/Züger/Rotter
Stm. Meinhardt
10 15:15 1x Hase Harpune
Rottmann Lanze
Kulitzer Diskus
11 15:20 8+ 4x-Leipzig/ Schlüter/Democh/Stahr
Kaim/Rosenberg/Küttner/Zahn
Schlüter N./Elison/Schmidt M.
2x Ruderer
12 16:10 1x Gerog Fix
Keil Nautilus
Leimann Pitti
13 16:15 4x+Mix Rosenberg/Schulz/Hase/Dierkes
Stm.Meinhardt
Ködel/Rotter/Wahren/Böckler
Stm.Klube
14 16:20 1x E.Kohlbach Nemo
Estel Dori
Hüneburg Kugel
15 16:25 2x L. Lange/ Yousef Baatz
Hildebrand/Göthner Hartzsch
Weigelt/Kamolz E.Günther
16 16:30 4x +LOS Herrmann-Loth Lahn
Janovsky-Berthel Elbe
Rottmann-Kulitzer
Woiki-Riebel
Stm.Schmolke-Pfauter
17 16:35 1x Böttger Dori
Erl Kugel
Siml Bumerang
18 16:40 2x Rosenberg/Züger Baatz
Riedel/Ködel U.Günther
Pfauter/Wende E.Günther
19 16:45 2x+Gig Altwein/Albrecht/Stm.Schulz LOS
Henning/Kohlbach/Stm.Ködel
Stahr/Kaim/Stm.Meinhardt
20 16:55 2x Rotter/Rosenberg 2x Rot
Günther/Zimmer U.Günther
21 17:00 8+LOS Oswald-Jänicke
Dahlitz-Günther
Wagner-Wahren
Fergin-Berthel
Probst-Zahn
Lehmann-Liske
Schlüter-Schmidt M.
Elison-Bönecke
Stm.Riebel-Hase
Start Ludwig
Ziel T.Stahr
Motorboot Ebisch
Motorboot Zahn
Steg 1 Th. Hase/P.Berthel/Knothe
Steg 2 Bönecke/Jänicke
Siegerehrg Korn

WRVer bei der Geiseltalpassage 2011

Am 13.08.2011 folgten einige Sportfreunde des WRV den Aufruf an einem Halbmarathon auf dem Wasser teilzunehmen.

Der „See Club Geiseltal e.V.“ hatte dies im Internet ausgeschrieben und Ulrich Henning brachte den Vorschlag doch mal daran teilzunehmen. Das hörte sich interessant an und so nahm ich Kontakt auf. Didi Kollmann freute sich über die Zusage des WRV mit zwei Booten an den Start gehen zu wollen, da bisher bei leider nur Kanuten gemeldet hatten.

Am Morgen wurde der Bootshänger mit den Booten Heike und Müritz beladen. Anschließend fuhren Sylvia Kaim, Janet Ködel, Ines Albrecht, Ines Schulz, Michael Altwein, Mathias Zahn, Ulrich Henning und ich nach Großkayna zum Südfeldsee um eine Strecke von 21 Km auf dem Wasser zurückzulegen.

Nachdem die Startnummern gelost wurden, bauten wir die Boote an und es folgte ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern. Leider war das Starterfeld nicht allzu groß, aber die Geiseltalpassage fand ja auch erst zum 2. Mal statt. Die Veranstalter mussten auf dem Südfeldsee ausweichen, da der Geiseltalsee noch gesperrt ist. Das wird sich in den nächsten Jahren ändern. Es folgten die Startvorbereitungen, die Boote gingen zu Wasser. Pünktlich 14:30 Uhr erfolgte der Massenstart. Dabei gab es zwei verschiedene Strecken, eine für die Ruderboote und eine für die Kanuten. 

Wir wollten die 4 Runden ruhig angehen. Der Dreier mir Sylvia, Mathias und Micha war gut unterwegs und fuhr dem Vierer bald davon. Dann fing es in der 2. Runde auch noch an zu regnen. Doch das kann bei dieser Sportart schon mal passieren. Die Frisuren waren eh hin. Alle haben durchgehalten. Der Dreier fuhr nach 1:53:11 durch das Ziel. Mit einen Endspurt erreichte Auch der Vierer die Ziellinie in einer Zeit von 2:00:10.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir wollen auch im nächsten Jahr wieder an den Start gehen um in unserer Region das Interesse für das Rudern zu wecken. Wir würden uns dann auch über ein wenig Konkurrenz freuen und werden daher mit den regional ansässigen Vereinen Kontakt aufnehmen um die Aufmerksamkeit auf diese Veranstaltung zu lenken.     

Artikel auf mz-web.de:

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta%2Fpage&atype=ksArtikel&aid=1313175789821&calledPageId=987490165154

Bilder von U. Henning und http://www.geiseltalpassage.de/

 

Wanderrudern auf Berlinern Gewässern

Berlin-Wanderfahrt vom 07.05.-08.05.2011

Lange schwärmten wir im letzten Jahr von der Wanderfahrt durch die Berliner Gewässer. So entschlossen wir uns, noch in den letzten Zügen des Winters, erneut eine Tour rund um Berlin zu planen. In mühevoller Kleinarbeit organisierte Sportfreund Horst Fröhlich auch diese Route, welche etwas anspruchsvoller sein sollte als im vergangenen Jahr.
So begaben sich die Ruderkameraden Horst F., Michael K., Michael A., Dieter B., Sabine S., Ulrich H., Janet K., Sylvia K., Ralf W., Daniela als unsere Landfrau und ich (Christiane S.-R.) in den Morgenstunden des 7. Mai auf die Fahrt zum Bootshaus der Rudergemeinschaft Grünau e.V.. Wir wurden genau wie im letzten Jahr herzlich empfangen. Im Vereinhaus des Empor, nahmen wir das Angebot des sehr reichhaltigen Frühstücks dankend an, bevor wir auf große Fahrt gingen. Nach der Bootseinteilung ließen wir diese zu Wasser. Das Wetter hätte etwas besser sein können. Der doch kräftige Rückenwind machte uns gelegentlich ganz schön zu schaffen.

Unsere Fahrt begann in Berlin-Grünau. Mit kräftigen Zügen ging es über den „Langen See“ vorbei an der „Großen Krampe“ kurz in den „Seddinsee“. Unsere erste wohlverdiente Pause legten wir hinter der „Schmöckwitzer Brücke“ ein.

Weiterlesen

Herzliches Dankeschön nach dem Bundeswettbewerb

Die qualifizierten Sportlerinnen und Sportler des Weißenfelser Rudervereins verbrachten in München beim diesjährigen Bundeswettbewerb wahnsinnig spannende und erfolgreiche Tage. Für die 12-14 Jährigen war dieses Erlebnis das absolute Highlight in diesem Ruderjahr.

Dank der fleißigen Vorbereitung im Training konnten sie allein für Weißenfels mehrere Vize-Bundesmeister und weitere sehr gute Platzierungen mit nach Hause nehmen. Halle, Wittenberg und Zschornewitz zeigten mindestens genauso starke Leistungen. Wir zeigten uns als großes TEAM. Über die Gemeinschaft in den verschiedenen Booten wurde für uns alle deutlich, dass so große Erfolge nur bei guter Zusammenarbeit der Vereine möglich sind. Es war eine fantastische Erfahrung, diese Tage, den Zusammenhalt und die Erfolge miterleben zu können.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei dem gesamten Trainer- und Betreuerteam um D. Ritter, E. Tilch, F. Brämer und P. Opitz ganz herzlich bedanken. Für die super Arbeit sprechen wir dem ganzen Team ein großes Lob aus. Bei allen Wettkämpfen haben sie die Sportler unermüdlich angefeuert, sind mit dem Fahrrad an der Strecke entlanggedüst, haben gelobt und auch getröstet. Wir können leider nicht alle Namen aufführen, aber wir sprechen alle Trainer und Betreuer an. Dank Eurer ausgezeichneten Arbeit waren diese Erfolge möglich.
Nicht nur die mitgereisten Eltern (waren beim Camping ebenfalls ein tolles Team und hatten viel Spaß !) konnten sich davon überzeugen.

In den nächsten Tagen startet eine große Zahl von Kindern und Jugendlichen nach Zschornewitz ins Ferien-Camp der Ruderer. Dank der Zschornewitzer Gastfreundschaft werden die Tage dort für alle erlebnisreich und lustig werden. Solche Erlebnisse sollten nicht als selbstverständlich angesehen werden. Es steckt so unendlich viel Zeit, Mühe und Arbeit dahinter.

Wir danken allen Helfern vor und hinter den Kulissen des Vereins ganz herzlich.
Habt Dank und macht bitte weiter so!

Herzliche Grüße senden
Jens+Katja Züger und Christiane Stieber-Rosenberg im Namen der Weißenfelser Teilnehmer am BW und deren Eltern.